Kurzfristige Tipps gegen Mundgeruch

Diese Tipps sind die richtigen für Sie, wenn Sie schnell und ohne viel Zeit Ihren Mundgeruch loswerden wollen. Beispielsweise für einen plötzlichen Termin oder die Verabredung in der Mittagspause.

Sie sollten diese Tipps vor allem ergänzend zu längerfristigen Methoden einsetzen, da die schnellen Tipps meist nicht die Ursachen für den Mundgeruch bekämpfen können, sondern nur die Symptome überdecken. Dies geschieht meist mit intensiven Aromen. Idealerweise findet parallel dazu noch eine Bekämpfung von Bakterien statt.

Die kurzfristigen Tipps sind einfach und schnell anwendbar. Dafür müssen sie regelmäßig angewendet werden, da die überdeckenden Aromen schnell wieder verfliegen.

  • Xylit-Kaugummis kauen

    KaugummisKaugummis sorgen kurzfristig für einen frischeren Atem. Die Zusätze überdecken den Geruch allerdings nur, deshalb sind Kaugummis nur von Vorteil wenn Sie schnell, beispielsweise für ein wichtiges Gespräch, Ihren Mundgeruch überdecken wollen.

    Als positiver Nebeneffekt regen Kaugummis jedoch die Speichelproduktion an. Der Speichel wiederum sorgt dafür, dass schlechte Bakterien neutralisiert werden. Xylit-Kaugummis sind außerdem hilfreich gegen Karies, da dieser sich nicht von Xylit ernähren kann und praktisch „verhungert“.

  • Mundspülungen nutzen

    MundspülungWenn Sie schnell einen frischen Atmen haben wollen, können Sie zu einer Mundspülung greifen.

    Die Anwendung sollte allerdings nicht dauerhaft erfolgen, da dabei nicht nur die Fäulnisbakterien, sondern auch die guten Bakterien der Mundflora abgetötet werden. Für einen schnelle Frische-Kick sind Mundspülungen aber gut geeignet.

  • Petersilie kauen

    PetersilieEine gesunde Alternative zu Kaugummis ist einfache Petersilie. Beim kauen von Petersilie werden die Bakterien bekämpft und der Atem erfrischt. Sie ist zuckerfrei und reich an Vitaminen.

    Petersilie hilft gegen Mundgeruch und ist auch für den restlichen Körper gesund. Einfach ein paar Blätter in den Mund nehmen und wie auf einem Kaugummi darauf herumkauen.

  • Teebaumöl als Spülung

    TeebaumölDie Flüssigkeit, die aus dem australischen Teebaum gewonnen wird, eignet sich wunderbar für eine gesunde Mundspülung.

    Geben Sie dazu einfach ein paar Tropfen Teebaumöl in ein Glas Wasser. Dies können Sie nun zum Spülen und Gurgeln benutzen. Es riecht angenehm frisch und wirkt antibakteriell.

  • Mundspray

    MundsprayWie alle kurzfristigen Helfer überdecken auch Mundsprays die Gerüche nur für einen gewissen Zeitraum. Dafür allerdings schnell und relativ effektiv.

    Sie bestehen meist aus verschiedenen ätherischen Ölen und Aromen und sind natürlich keine Dauerlösung. Als Notlösung vor einem Termin sind Mundsprays allerdings sehr hilfreich.

  • Pfefferminz-Bonbons

    Pfefferminz-BonbonsEin klassischer, schneller Helfer gegen Mundgeruch sind einfache Pfefferminz-Bonbons. Der starke Geruch nach Pfefferminz überdeckt den schlechten Atem innerhalb von Sekunden und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Speichelproduktion angeregt wird.

    Gerade wenn Sie häufiger Pfefferminz-Bonbons lutschen, sollten diese aber auf jeden Fall zuckerfrei sein.

Weitere Tipps gegen Mundgeruch

Werfen Sie, neben diesen schnellen, kurzfristigen Tipps, auch einen Blick auf andere Behandlungsmöglichkeiten. Speziell die mittelfristigen und die langfristigen Tipps helfen dabei, den Mundgeruch dauerhaft loszuwerden.